Landgrabbing – Wie auf dem Land der Boden verschwindet

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
06.02.2019
19:00 - 20:30

Veranstaltungsort
Ökumenisches Informationszentrum


Was in Städten als Gentrifizierung bekannt ist, findet auch außerhalb der Stadt als Landgrabbing statt: Die Bodenpreise schießen in die Höhe, der Verdrängungswettbewerb geht weiter unter dem Motto „wachsen oder weichen“. Es gibt entweder Land oder Hof, aber nicht Land und Hof. Dabei braucht die Landwirtschaft dringend Nachwuchs – doch wer hat schon das nötige Kleingeld dafür?

Wie ist es um die Land- und Flächenpolitik in Sachsen bestellt? Wer oder was ist eigentlich die BVVG und was hat sie damit zu tun? Welche Möglichkeiten gibt es, um den Ausverkauf zu stoppen?

Der Ernährungsrat Dresden, in Kooperation mit weiterdenken – Heinrich Böll Stiftung Sachsen, lädt hierzu am 06. Februar, um 19 Uhr Reiko Wöllert von der AbL Mitteldeutschland und Willi Lehnert vom Bündnis Junge Landwirtschaft zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion ein.

Eintritt frei.
Veranstaltungsort: Ökumenisches Informationszentrum, 4. OG, Raum Sofia

Foto: Schwoaze auf pixabay