Landwirtschaft ist systemrelevant: Von Corona zu einem krisenfesten Ernährungssystem

Datum/Zeit
22.04.2020
19:00 - 20:30


In Zeiten der Corona-Pandemie wird unsere Abhängigkeit von einer funktionierenden Land- und Ernährungswirtschaft sichtbar. Die Lebensmittelversorgung der Bevölkerung wird selbstverständlich als „systemrelevant“ eingestuft. Dabei zeigen und verschärfen sich bereits
bestehende Probleme, deren Lösung auch für eine soziale, ökologische und klimagerechte Landwirtschaft notwendig ist. Während Verarbeitungskonzerne (Schlachtereien, Molkereien) und der Einzelhandel aufgrund der gestiegenen Nachfrage nach Lebensmitteln hohe Gewinne
einfahren, baut die Bundesregierung die Rechte von Beschäftigten ab. Auch die billige Warenproduktion für einen anonymen Weltmarkt und die rein profitorientierte globale Arbeitsteilung zeigen in der Krise ihre Anfälligkeit. Die Wende hin zu einer regionalen und nachhaltigen Versorgung ist daher dringender denn je.
Die Initiator/innen des Webinars wollen mit euch diskutieren: Welche Maßnahmen bräuchte es jetzt, um Arbeitsrechte und Ernährungssouveränität gleichermaßen sicherzustellen?
Bietet die Krise auch Möglichkeiten für eine gerechtere und ökologischere Landwirtschaft? Wie muss eine zukunftsfähige Agrarpolitik aussehen?
Referent/innen:
 > Katharina Varelmann (Peco Institut & Initiative Faire Landarbeit)
> Christian Rehmer (Leiter Agrarpolitik BUND)
> Moderation: Benjamin Luig
Format:
Webinar von 1,5 Stunden, die beiden Inputs werden ?ber Facebook
gestr992 7174 6505r Fragen aus773343ublikum. Die anschlie?ende
Diskussion wird nicht ?bertragen.
Zugangsdaten:
Zoom-Meeting beitreten: https://zoom.us/j/99271746505
Meeting-ID: 992 7174 6505; Passwort: 773343
Telefoneinwahl mobil: +496971049922,,99271746505#,,#,773343#